Marketingblog

Briefingvorlage für einen guten Start deines Marketingprojekts

Vorbereitung ist Alles!

Wenn du mit einem externen Dienstleister im Marketing zusammen arbeiten willst, ist ein durchdachtes Briefing der Schlüssel zum Erfolg. Du kennst dein Unternehmen wie deine Westentasche – dem Anderen musst du Fakten liefern und ein Gefühl für dein Geschäft vermitteln.
Das geht am besten mit einer Vorlage – sonst vergisst du bestimmt das eine oder andere, weil es für dich selbstverständlich ist.

Ein Briefing zu schreiben hilft auch dir – du musst dich mit dem Status Quo auseinandersetzen, dir über deine Ziele und die Bedürfnisse des Unternehmens klar werden. Nimm dir also genug Zeit dafür – es zahlt sich garantiert aus.

Hier kannst du dir die Vorlage kostenlos als PDF downloaden.

1. Unternehmensinformationen

  • Geschichte (Storytelling)
  • Umsatz, Mitarbeiter
  • SWOT-Analyse: Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken
  • Produktportfolio, Dienstleistungsportfolio
  • Mitbewerbersituation
  • Vertriebsstruktur

2. Zum Produkt / Zur Dienstleistung

  • Produktpositionierung, zB Massenprodukt, Exklusives Produkt
  • Marktanteil
  • Verbrauchernutzen, Problemlösungskompetenz
  • Preispolitik

3. Zielgruppen

  • Wer soll angesprochen, gewonnen werden?
  • Buyers Persona erstellen

4. Kernbotschaft

  • Was soll die Zielgruppe glauben, tun, assoziieren?

5. USP

  • USP (Alleinstellungsmerkmal), zB bio, fairtrade, innovativ
  • Was macht das Produkt / die Dienstleistung einzigartig?

6. Marketingziele

  • Bekanntheit steigern
  • Umsatz- und Absatz steigern
  • Imagegewinn
  • Digitalisierung
  • Internationalisierung

7. Aufgabenstellung

  • Vergangene, aktuelle Marketingmaßnahmen
  • Geplante Marketingmaßnahmen
  • Mögliche Hindernisse

8. Organisation

  • Ansprechpartner intern, extern
  • Aufgabenverteilung intern, extern
  • Zeitplan

9. Vorgaben

  • Vertragsbedingungen, Copyright etc.
  • CI/CD-Richtlinien
  • Datenschutz

10. Budget

  • Budget-Rahmen
  • Einzelne Budget-Posten

Das klingt nach Arbeit, ich weiß. Aber glaube mir, je mehr Information (und Emotion) du lieferst, desto besser kann sich dein Helferlein in dein Unternehmen einfühlen und desto zielgenauer kann er/sie arbeiten.

Falls du beim Schreiben des Briefing Hilfe brauchst: ich kann dich gerne dabei unterstützen, ruf einfach an: +43 699 11348709 oder schick mir eine email: hallo@ulrike-ischler.marketing. Ich freue mich auf dich.

Liebe Grüße, Ulrike

Google My Business

9 Gründe für einen Google My Business Account

Was spricht dafür?

Der Google My Business Account ist nicht nur ein (kostenloser) Firmeneintrag in einem digitalen Branchenbuch:

  • du kannst ein Unternehmensprofil ganz einfach anlegen und über das Dashboard bedienen
  • über Google-Maps und -Suche erreichst du neue Kunden
  • Statistiken zeigen dir, mit welchen Keywords Nutzer nach dir suchen
  • du kannst Fragen beantworten
  • du kannst Rezensionen checken

UND:

  • durch deine ständig aktualisierten Einträge verbesserst du dein Ranking bei Google
  • deine Kunden finden deinen Standort ganz schnell via Google Maps
  • du bist vor allem in der lokalen Suche schneller auffindbar#
  • durch Eintrag deiner Unternehmensdaten können potentielle Kunden ganz einfach Kontakt aufnehmen

Und so geht’s!

Voraussetzung: du hast ein Google-Konto!

  • Über „Google My Business“ beantragst du einen Unternehmenseintrag (du bekommst die Genehmigung schriftlich per Post, das dauert zurzeit etwa 14 Tage)
  • Wundere dich nicht: Google hat eventuell schon automatisch ein paar Einträge erstellt; über das Dashboard kannst du deinen individuellen Firmeneintrag vornehmen
  • Du kannst unter einigen vorgegebenen Designs wählen
  • Du kannst eine Starseite mit Bild und dein Logo hochladen
  • Du kannst Bilder deiner Produkte, Kunden, Mitarbeiter… hochladen
  • Du kannst deine Produkte/dein Leistungsangebot beschreiben
  • Du kannst aktuelle Beiträge hochladen (zB Events, Presseinformationen, Blogartikel..)

Achte auf Einheitlichkeit deiner Kontaktdaten und Marke in allen deinen digitalen Einträgen!
Das Programm führt dich durch den Prozeß: zum Schluß „Veröffentlichen“ nicht vergessen!

Heisse Tipps

BILDGRÖßEN in 2020 für JPG. oder PNG

  • TITELBILD: 1920×1080 px (max. 2MB)
  • BEITRAGSBILD: 800×600 px (max. 2MB)
  • LOGO: 1000×1000 px (max. 2MB)
  • FOTO: 1000×1000 px (max. 5MB)
  • VIDEO: 1280×720 (max. 30 sec., max.100MB)

WIE LÖSCHE ICH EIN HOCHGELADENES BILD?
Klicke das Bild an, dann erscheint oben das Mülleimer-Symbol

Hat dir dieser Artikel weitergeholfen? Ich freu mich über dein Feedback.

Liebe Grüße, Ulrike

Hier findest du weitere BLOG-Beiträge von mir: