Blog

Farbpsychologie: viel mehr als nur gutes Aussehen

3. NEUTRALE FARBEN – weiss, schwarz, grau, braun - sie stehen für Eleganz, Einfachheit, Qualität

WEISS

wird assoziiert mit Reinheit, Einfachheit, Helligkeit, Freude, Wissen, Ehrlichkeit, Vollkommenheit. In Japan bedeutet Weiß – sehr im Unterschied zum Westen -Trauer.

TIPPS: Weiß passt für Unternehmen mit minimalistischen, puren Produkten; als Branding ist pures Weiss schwierig zu positionieren – also besser mit anderen Farben ergänzen

PROMIS: Apple, Weißer Riese

SCHWARZ

ist eine sehr dominante Farbe, sie steht für Eleganz, Luxus, Macht, Prsstige, Seriosität, Sachlichkeit, Wohlstand, aber auch für Unbekanntes, Düsteres, Trauer.

TIPPS: gut kombinierbar mit grauen oder weissen Elementen, wenn man besonders seriös daher kommen möchte (Bestattungsunternehmen, seriöse Themen, „coole“ Marken, s. unten) oder auch mit knalligen, kontrastreichen Farben wie Gelb, Pink oder Gold (Luxus pur). Die Verbindung mit Rot steht für hohe Aufmerksamkeit und Aggressivität

PROMIS: Channel, Calvin Klein, Versace, Jack Wolfskin

GRAU

die Mischung von weiss und schwarz, wirkt nüchtern, sachlich, zuverlässig, professionell, kompetent. Grau sind Steine, Metall, Beton, die Weisheit, das Alter

TIPPS: Dunkelgrau – ähnlich Schwarz – wirkt modern, edel. Hellgrau – ähnlich Weiß – schlicht und zurückhaltend. Ist gut kombinierbar mit anderen Farben wie gelb, blau und kann deren Wirkung verstärken. Achtung: kann auch Kälte und Unfreundlichkeit ausstrahlen.

PROMIS: Nestle, Honda

BRAUN

die ruhige Farbe von Holz und Erde, vermittelt Geborgenheit und Sicherheit. Braun steht für Authentizität, Natürliches, Bodenständigkeit, Bio, Wärme.

TIPPS: passend für bodenständige, ehrliche, natürliche Produkte. Ideal natürlich für alles, was mit Kaffee zu tun hat. Auf den Braunton achten, er sollte nicht ins Grau gehen, das wirkt schmutzig. Helles, lichtes Braun ist gut zu kombinieren mit grün und gut einsetzbar für „natürliche Schönheit“ oder Bio-Lebensmittel.

PROMIS: Nespresso, Denns

Das war der letzte Teil der Farbenlehre, in Teil 1 findest du Basics, Infos und Tipps zu den warmen Tönen gelb, orange und rot – in Teil 2 zu den kalten Farben grün, blau und rosa.

Viele liebe Grüße, Ulrike

Quellen:
http://www.emergy-interactive.de/farbpsychologie-in-der-werbung/
https://www.canva.com/de_de/lernen/farben-bedeutung-farbpsychologie/
https://www.a-n-a.com/shop/blog/ratgeber/die-macht-der-farben-wie-farben-gefuehle-verhalten-bestimmen

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *